Master-Arbeit

Analyse der Auswirkung von Netzvirtualisierung auf IT-Prozesse und Tools in Enterprise Umgebungen

VMware ist seit vielen Jahren Marktführer im Bereich der Virtualisierung von x86 basierten Systemen. Die Virtualisierung von Hostsystemen allein ist jedoch im Jahr 2019 kein Alleinstellungsmerkmal mehr und erfüllt die Anforderungen von Unternehmen an die Flexibilität ihrer IT auch nur partiell. Ein wichtiger Schritt hin zu flexiblen (private/public/hybrid) Cloud Infrastrukturen liegt in der Schaffung von zusätzlicher Flexibilität im Bereich der Netze und Security Infrastrukturen. Eine Möglichkeit dies zu realisieren, ist die Einführung von Netzvirtualisierungsansätzen, wie sie VMware mit den Produkten NSX-V und NSX-T bietet. Mit der Einführungen dieser Lösungen und deren zusätzlichen Komplexität verschieben sich auch die Grenzen des Zuständigkeitsbereiches von klassischen IT-Abteilungen. Eine Trennung in Netz, Security, Compute, Storage und Betriebssystem Gruppen ist oft nicht mehr möglich oder die Grenzen der Zuständigkeit verschwimmen. Dies führt zu Konflikten im IT-Betrieb oder ist für viele vorausschauend denkende Unternehmen ein Grund zur Ablehnung dieser innovativen Ansätze. Richtig eingesetzt können sie trotz dieser Herausforderungen zu höherer Flexibilität, schnelleren Provisionierungsabläufen und sogar höherer Sicherheit in Enterprise IT-Umgebungen beitragen.

Ziel dieser Masterarbeit ist es, typische Prozesse des IT-Betriebs (Provisionierung - Betrieb - Deprovisionierung) von Systemen im klassischen Fall zu beschreiben und Möglichkeiten aufzuzeigen, wie diese Prozesse in einer durch Host - und Netzvirtualisierung geprägten Umgebung gewinnbringend angepasst werden können, welche organisatorischen Maßnahmen hierzu notwendig sind und welche Änderungen an der eingesetzten Werkzeugkette notwendig für einen ordnungsgemäßen Betrieb sind.

Diese Aufgabe erfordert stellenweise detailliertes Verständnis in die technischen Abläufe der Prozesse, so dass eine Betrachtung rein auf organisatorischem Level als auch in der technischen Umsetzung notwendig ist, um dies in der Praxis erfolgreich umsetzen zu können.

Diese Arbeit findet in Zusammenarbeit mit VMware Global Inc. in Form einer Industriekooperation statt. Die Betreuung erfolgt gleichermaßen durch den Lehrstuhl wie durch VMware.

Voraussetzungen

Überblick über die Aufgaben:

  1. Beschreibung von typischen IT-Prozessen
  2. Verständnis von Netzvirtualisierung
  3. Projektzion der Prozesse auf Umgebungen mit Netzvirtualisierung
  4. Analyse und Anpassung der Werkzeugkette

Aufgabensteller:
Prof. Dr. D. Kranzlmüller

Dauer der Master-Arbeit: 6 Monate

Anzahl Bearbeiter: 1

Betreuer:



Last Change: Wed, 27 Mar 2019 04:04:16 +0100 - Viewed on: Thu, 19 Sep 2019 07:12:14 +0200
Copyright © MNM-Team http://www.mnm-team.org - Impressum / Legal Info  - Datenschutz / Privacy